Kognitives Training

Mit diesen psychologischen Trainingsprogrammen wird - vor allem im Anfangsstadium der Erkrankung - versucht, beeinträchtigte kognitive Funktionen wie Aufmerksamkeit, Gedächtnis oder Sprache mithilfe spezieller Übungen, auf spielerische Art und Weise zu verbessern bzw. zu erhalten. Das Training von Gedächtnisleistungen beinhaltet vor allem verschiedene Lern- und Mnemotechniken, die das Einprägen von Listen, Texten oder Gesichter-Namen-Verknüpfung erleichtern sollen. Denkvermögen, Lernfähigkeit und Informationsverarbeitung sollen gestärkt und dem Leistungsabbau entgegengewirkt werden, mit dem Ziel noch vorhandene kognitive Leistungen anzusprechen und zu trainieren, ohne den Patienten zu überfordern.