Wiederherstellung der Regulationsfähigkeit

Es kommt darauf an, Entspannung mit einer gezielten, gut dosierten und wirksamen Anregung des Körpersystems abzuwechseln, um das Gleichgewicht zwischen Leistungs- und Entspannungfähigkeit in einer produktiven Balance zu halten. Mit der richtigen Musik gelingt dies deshalb so gut, weil sie das Belohnungssystem im Gehirn mit sofortiger Wirkung in Gang setzt und uns so auf intensive Weise motivieren kann. Ziel ist eine Wiederherstellung der gesunden Körperrhythmen.
Das Prinzip der Audiotherapie beruht daher auf der Wiederherstellung der verlorenen, körpereigenen Regulationsfähigkeit durch gezielte auditive Stimulation, die direkt auf das Zentralnervensystem einwirkt. Die speziell entwickelten Kompositionen und musikalischen Abläufe steigern gezielt die Regulationsfähigkeit des Organismus. Dabei werden die verschiedenen Wirkungsebenen der Musik (u.a. die physiologische, die kognitive und die emotionale Ebene) entsprechend der durch die Forschung gewonnenen Erkenntnisse bei der Komposition der Musikprogramme verknüpft.
Entscheidend für die Wirkung von Musik ist neben der für die Behandlung der jeweiligen Diagnose geeignete oder speziell komponierte Musik die richtige und gezielte Anwendung. Soll eine gezielte Musikintervention zuverlässig und vorhersehbar, sowie diagnosespezifisch wirken, muss die eingesetzte Musik in ihrer inneren Struktur, d.h. bezogen auf Parameter wie Rhythmus, Tempo, Dynamik, Verlauf und Tonfolgedichte, den Körperrhythmen entsprechen, die an der Krankheits- bzw. Gesundheitsentstehung beteiligt sind.